Hochfrequenzlabor

Wir führen in erster Linie Messungen an praktisch allen vorkommenden Leitungskonfigurationen durch: koaxial, symmetrisch, ungeschirmt, Einzeladern, Bündel und viele andere mehr. Alle Messungen können, soweit dies sinnvoll ist, mit Belastungsprüfungen (Wärmealterungen, Biege- und Trosionswechsel, Feuchte-Wärme, Zug- und Druck) kombiniert werden.

Unser Spektrum umfasst neben Leitungen auch Steckverbindungen und zugehörige Komponenten, die mit Leitungen verbunden werden, wie Filter oder Verteiler

Prüfungen führen wir zudem an Komponenten durch, die nicht für den hochfrequenten Einsatz vorgesehen sind, deren Verhalten bei hohen Frequenzen aber bekannt sein muss. Zum Beispiel für die Beurteilung des Störverhaltens. Messungen führen wir daher auch an Bauteilen durch, die keinen definierten Wellenwiderstand haben (Hochvolt Steckverbindungen, Sensorleitungen).

Wir bestimmen HF-relevante Messgrößen:

Durch den Aufbau bestimmt

  • Kapazität / Induktivität
  • Wellenwiderstand
  • Rückflussdämpfung
  • Leitungssymmetrie

Übertragungseigenschaften

  • Einfügedämpfung
  • Rückflussdämpfung
  • Ausbreitungsgeschwindigkeit
  • Laufzeit und Laufzeitunterschied
  • Übersprechen
  • Modenkonversion

Schirmwirkung

  • Schirmdämpfung
  • Kopplungswiderstand
  • Kopplungsdämpfung

Ansprechpartner

Bild: Andreas Arnold

Andreas Arnold

Tel.: +49 4744 91393-40
andreas.arnold@labco.de

Wesentliche Normen:

  • DIN EN 50289
  • DIN EN 60512
  • DIN 72594
  • IEC 61196
  • IEC 61156
  • IEC 62153
  • ISO 4141
  • LV213
  • LV215
  • LV216