Mechanische Prüfungen

Seine mechanischen Eigenschaften bestimmen den Einsatzbereich eines Kunststoffes wesentlich. Zur Untersuchung dieser Eigenschaften stehen unterschiedlichste experimentelle Verfahren zur Verfügung:

  • Zwei Zugprüfmaschinen, z.T. mit lasergestützten optischen Dehnungsaufnehmern zur Untersuchung von Zugspannung, Reißdehnung und Weiterreißfestigkeit von Kunststoffen sowie von Biegekräften, Gleitkräften, Kerbfestigkeiten und Flexibilität von Leitungen
  • Mikro-Härte Prüfgerät
  • Shore Härte Prüfgerät
  • Abriebprüfmaschinen mit Nadel (3 unterschiedliche Bauarten) für Leitungen, Klebebänder und Schutzsystemen
  • Sandpapierabriebmaschine
  • Abrieb Leitung gegen Leitung
  • Spezielle Abriebmaschine für Wellrohre und Schutzsysteme
  • Wickeltests mit rotierendem Dorn (motorgetrieben) bei Raumtemperatur sowie im Klimaschrank bei bis zu -70°C
  • Biegewechselprüfungen von -40°C bis +180°C
  • Torsionsprüfstand für Leitungen
  • Falltest-Trommel
  • Slow-Motion Prüfungen bis ca. 260°C
  • Türschlagversuche im Klimaschrank (spezielle Situationen können nachgestellt werden)
  • Fahrwerksimulationsprüfungen im Klimaschrank (normiert oder anwendungsbezogen)
  • Reibkorrosion
  • Schlagprüfgerät nach LV312-3 für Schutzsysteme